Danke, hat mir ein AHA gebracht


[ Zauberspiegel Wissenschaft Ideenfabrik ]


Geschrieben von Gabi am 17. März 2005 10:59:19:

Als Antwort auf: Neues vom Implosionsmotor geschrieben von Karl Obermoser am 08. März 2005 13:32:42:

Hallo Karl,

habe jetzt mal die URL vom Bild repariert. Du hast da 2 Punkte im Namen.

Zum Bild selbst, bzw. zum Video.
An alle:
Bitte daran denken, dass der "Sturm im drehenden Wasserglas" auf dem Kopf steht.

Wir haben hier einen Pilz mit dem Hut nach unten, Stiehl nach oben. Der Stiehl oben ist im Bild abgeschnitten, aber im Video gut zu erkennen:
http://www.mae.usu.edu/faculty/bspall/SPALL_MOVIES/VBDOWN3.mpeg
(unterstes Link auf: http://www.mae.usu.edu/faculty/bspall/SPALL_MOVIES/movies.html )

Im Video hier
http://www.mae.usu.edu/faculty/bspall/SPALL_MOVIES/VBDOWN2.mpeg
sieht man gut, wie das Ganze hergestellt wird.

Bei einem echten Tornado (bzw. i.A. dem Torkado) kommt kein Rührlöffel von oben, dreht kein Motor das ganze Glas, ist keine Becherwand als Reflexionsfläche da.

Da kommt der Rührlöffel von UNTEN (Tiefdruckgebiet durch am Boden erwärmte Luft) und der Rest entsteht analog, aber anders herum: Gesamtweg innen über dicken Stiehl zur Pilzkappe (dort einige Runden außen runter innen hoch) und dann in den dünnen Faden hinein (Skalarwelle), der den Torkado mit seinen Brüdern verbindet, wobei ein Teil der im Pilzhut gepumpten Energie weiter transportiert wird.
Dieser Energiefaden ist wie eine Nabelschnur (Silberschnur), und wir wissen, dass die UrAtome auch wie Perlen auf dieser dünnen feinen Strömung angeordnet sind. Hier ein Bild:

Es hat sich ein Widerspruch zu meinen Ausführungen hier ergeben:

( http://alle24.de/archiv/9784.htm )

Die neue große Frage ist:

Geht es nun oben aus der Pilzkappe hinein oder hinaus ?
Geht es oben (dickerer Teil) aus dem UrAtom hinein oder hinaus ?
Wer pumpt wen ?
Ist die Nabelschnur Ergebnis oder Ursache des Pumpens ?

Sehen wir uns die Nahaufnahme an:

Auch im Video kann man es erkennen:
Es ist genauso eine Doppelstruktur, wie das ganze System.
Die Aura der Materie dieses Levels (Es gibt 7 allein bis zum Atom, im Video ein Weiteres) fließt nach oben (Nr.6 und 10), die H-Achse ist nach unten gerichtet; sie ist Äther-Unterdruck (=Materiemasse) und zieht Strömung der feineren Hierachie in sich hinein (Nr. 7, 8 und 9). DAS ist die Silberschnur, an der die UrAtome hängen.
Die (dunklen) Strömungsstrukturen aber, die wir sehen können im Video, strömen innen weg vom Pilzhut (Gegenseite des Stiehls) und außen hin zur Oberfläche des Pilzhutes. Im Video wie gesagt ist der Pilz auf dem Kopf stehend, weil unnatürlich angetrieben.
Und trotzdem strömt es umgekehrt, wie beim UrAtom dargestellt. Der Grund: Wir können keine strömende Submaterie (H-Feld) sehen (außer Leadbeater/Besant, wenn sie es wollen), weil wir selbst aus Submaterie-Mangel bestehen, aus Hohlräumen in ihr, aus Unterdruck. Masse ist Nicht-Äther. Also strömt die dickere Flüssigkeit auch wie eine positive Ladung in der entgegengesetzten Richtung. Sie hat ja (Masse-)Überschuss innen, obwohl dort ihre sie bildene Substruktur Mangel hat.
So kommt es auch zu den Eis-Spikes beim Gefrieren von destilliertem Wasser:
http://alle24.de/archiv/8228.htm

Der natürliche (Stein-)Pilz bekommt Yang vom Himmel, der außen über seine Kappe rinnt wie Regen, und Yin gibt er ab von unten nach oben.
Wenn beide im Gleichgeicht sind, kann er als Individuum existieren und den Kreislauf schließen. Lebendiges wächst nicht ohne Gleichgewicht.

Genauso haben ich es bei der Fußreflexzonenmassage gelernt, wie man über Beine und Waden zu streichen hat, damit es angenehm und energiespendend ist:
Außen runter (=Yang=Plus=männlich=vom Himmel kommend) und innen hoch (Yin=Minus=weiblich=von Erde kommend). Die "Senkrechte" ist hier der stehende Mensch. Also wenn er liegt, gilt: kopfwärts ist hoch, fußwärts ist runter.

MfG
Gabi




Antworten:


[ Zauberspiegel Wissenschaft Ideenfabrik ]