Wunderwasser mit Gedächtnis...


[ Zauberspiegel Wissenschaft Ideenfabrik ]


Geschrieben von NanoGuy am 17. Oktober 2005 15:41:45:

Für die Leute, die mit dem "Gedächtnis" des Wassers Geld verdienen oder an die, welche daran denken, dafür Geld auszugeben:


Artikel aus Chemie in unserer Zeit 10 (2005) S. 307

Die Elastizität des Wasserstoffbindungsnetzes

"Wasser ist bekanntlich ein ganz besonderer Saft [1]. Es hat so ungewöhnliche Eigenschaften der Kohärenz, die sich auf alle physikalischen und chemischen Verhältnisse projizieren,weil die hoch polaren Wassermoleküle untereinander dynamisch durch Wasserstoffbindungen zwar immer nur überaus kurzfristig, aber vielfach wechselnd verbunden sind [2].
Einen Einblick in das Kräftespiel im 3D-Netzwerk des Wassers kann man durch multidimensionale nichtlineare IR-Spektroskopie der ODStreckung und –Schwingung mit deuterierten Wassergemischen erhalten, noch exakter, wie M. L. Cower et al. R. J.D. Müller zeigen, der OH-Streckschwingung von reinem H2O unter voll-resonanten Bedingungen in ultradünner Schicht speziell dazu gefertigter Zellen [3].

Sie messen eine Dynamik der Wasserstoffbindungen im 50 fs-Bereich, das ist um eine volle Größenordnung schneller als die bisher angegebene. Das bedeutet eine sehr viel schnellere Umverteilung der Partner im voll-resonanten Wasserstoffbrücken-Käfigwerk und dementsprechend kürzere Relaxationszeiten elementarer Anregungen und kürzeres Gedächtnis für Bindungsverhältnisse in Hydratationshüllen und anderen Bindungsverhältnissen, auch zwischen Biomolekülen und -polymeren,die alle stark wechselwirkend mit dem Umgebungswasser verkoppelt sind."


Die armen Wunderwasserianer...

rofl

N.





Antworten:


[ Zauberspiegel Wissenschaft Ideenfabrik ]